Unsere Kreispokalsieger

 

Herren 2 - 2005

Die Sensation ist perfekt!

 

Was von der Saarbrücker Zeitung am vergangenen Wochenende noch als Sensation eingeschätzt wurde, ist nun doch eingetreten. Mit einem sensationellen 4: 3 Sieg gegen Titelverteidiger DJK Ottweiler konnte die zweite Tischtennismannschaft des FC Mauschbach den Kreispokal erringen.

 

Erstmals qualifizierte sich eine Mannschaft des FC Mauschbach für das Tischtennis-Kreispokalfinale. Als krasser Außenseiter ging die Mannschaft auch ins Spiel. Obwohl man mit Jens Schneider und Christoph Grill über zwei der stärksten Spieler verfügt, hat die DJK  Ottweiler mit Klaus Scheib einen überragenden Mann in seinen Reihen, der in der Lage ist fast im Alleingang drei Punkte zu erzielen. Dementsprechend gedämpft war die Erwartungshaltung beim Anhang des FCM. Vom Papier her bestand eigentlich nur eine minimale Chance das Spiel zu gewinnen. An diese kleine Chance glaubte die Mannschaft und legte sich dementsprechend ihre Taktik zurecht.

Mit  Jens Schneider als Nr. 1, Oliver Jank an Nr. 2 und Christoph Grill als Nr. 3 ging der FCM ins Spiel. Mit dieser Aufstellung war gewährleistet, das Christoph Grill dem stärksten Spieler der DJK aus dem Weg gehen konnte und somit im Idealfall zwei Punkte von ihm erwartet werden konnten.  Zum Auftakt lief dann auch alles nach Plan. Die DJK ging erwartungsgemäß durch Klaus Scheib gegen Oliver Jank mit 1:0 in Führung. Jens Schneider sorgte durch ein glattes 3:0 für den 1:1 Ausgleich. Danach kam es zu einem ersten Schlüsselspiel. Sollte der FCM überhaupt eine Chance haben musste Christoph Grill für die 2:1 Führung sorgen. Den ersten Satz verlor Christoph unglücklich mit 9:11. Im nächsten Satz funktionierte dann alles und er konnte diesen mit 11:2 für sich entscheiden. Danach folgten zwei ganz, ganz spannende Sätze, die Christoph Grill knapp aber verdient mit 11:9 und 12:10 für sich entscheiden konnte. Mit diesem 3:1 Sieg sorgte er für die erhoffte 2:1 Führung des FCM. Es folgte das Doppel, in das große Hoffnungen gesetzt wurden. Jens Schneider und Christoph Grill gewannen den ersten Satz souverän mit 11:4. Klaus Scheib und Oliver Kurz konnten sich aber besser auf das FCM Doppel einstellen und verringerten ihre Fehlerquote deutlich. Mit 11:3, 11:7 und 11:7 ließen sie dem FCM Doppel in den folgenden Sätzen nur wenig Chancen und schafften den 2:2 Ausgleich. Im darauffolgenden Spitzeneinzel der beiden stärksten Spieler der Klasse, konnte Klaus Scheib sich klar gegen Jens Schneider mit 3:0 Sätzen durchsetzen. Das Ergebnis täuscht allerdings ein wenig über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Im ersten Satz hatte Scheib das Glück in der entscheidenden Phase genauso auf seiner Seite, wie im zweiten Satz. Nur im dritten Satz konnte er seine Überlegenheit deutlicher ausspielen. Das Spiel endete 11:8, 11:9 und 11:7 für Scheib und bedeutete die 3:2 Führung für die DJK. Nun durfte sich der FCM keine Niederlage mehr erlauben, was eigentlich unwahrscheinlich war. Oliver Jank ging gegen Oliver Kurz als klarer Außenseiter ins Spiel. Im Gefühl nichts mehr verlieren zu können gelang es Oliver sein bestes Tischtennis abzurufen. Mit 16:14 behielt er in einem hochdramatischen ersten Satz die Oberhand und erhöhte so den Druck auf Kurz enorm. Im zweiten Satz schien Kurz von diesem Rückstand jedoch nur wenig beeindruckt zu sein und schaffte mit 11:5 den 1:1 Satzausgleich. In den nächsten beiden Sätzen passierte dann das, womit eigentlich niemand so ernsthaft rechnete. Oliver Jank fing an zu zaubern und spielte getragen von der großartigen Unterstützung der  zahlreich mitgereisten Fans absolut ohne Fehler. Sein Gegner verzweifelte daran und war dem auf ihm nun lastenden Druck scheinbar nicht mehr gewachsen. Oliver Jank nutzte dies eiskalt aus und zeigte sein bestes Tischtennis. Mit 11:6 und 11:6 gewann er souverän die folgenden Sätze und verschaffte so dem FCM die Ausgangsposition für das letzte Match, die man sich vor dem Spiel erträumt hatte. Christoph Grill ließ sich nun nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und sorgte mit einem ungefährdeten 11:7, 11:4 und 11:5 für den 4:3 Sieg des FCM und damit für die Pokalsensation.

Der Sieg wurde natürlich dementsprechend überschwänglich gefeiert. Selbst der Kreissportwart konnte seine Verwunderung kaum in Worte fassen und freute sich mit dem FCM.  

Zum Pokalgewinn trugen seit der ersten Runde Christoph Grill, Oliver Jank, Benjamin Grandke, Stephen Schuld, Matthias Diehl sowie Mannschaftsführer Jens Schneider bei. Auf seinem Weg ins Finale schaltete der FCM 2 den TTC Oberlinxweiler 3 mit 4:1, die TTG Wustweiler/Uchtelfangen 3 mit 4:1, den TTV Holz mit 4:0 sowie den TTC Oberlinxweiler 2 mit 4:2 aus.


 

Jungen - 2006


v. l. n. r. Ricardo Wörther, Philipp Schnur, Sascha Fröhlig, Holger Schwan, Horst Wörther

FC Mauschbach Jungen Kreispokalsieger 2006!

Die Liste der Erfolgsmeldungen beim FC Mauschbach nimmt in den letzen Wochen einfach kein Ende. Nachdem die erste Mannschaft den Kreispokal gewinnen konnte und die Meisterschaft schon so gut wie in der Tasche hat und die zweite Mannschaft ebenfalls den Aufstieg wohl erreichen wird, trumpfen die Jungen mit weiteren Erfolgen auf. In der Rückrunde sind die Jungen  des FC Mauschbach die erfolgreichste Mannschaft in der Bezirksliga Nord/Ost. Die Qualifikation für die Saarlandliga ist mit dem derzeitigen zweiten Platz möglich. Als Saisonhöhepunkt lieferten sie nun ihr Meisterstück ab. In einem denkwürdigen Kreispokalfinale gegen den SV Hasborn siegte der FC Mauschbach mit 4:3. Selten verlief ein Finale so spannend und dramatisch wie dieses Finale. Obwohl die Jungen des FCM auf allen Positionen sehr stark besetzt sind, sah sich der SV Hasborn im Vorfeld des Finales als klarer Favorit an. Auf Hasborner Seite rechnete man mit einem 4:1... Da hatten sie die Rechnung wohl ohne den FC Mauschbach gemacht...

 

vlnr. Matthias Kirsch, Uwe Schwan, Fred Backes, Thomas Becker
vlnr. Matthias Kirsch, Uwe Schwan, Fred Backes, Thomas Becker


Herren 1 2006



FC Mauschbach schnappt sich sensationell die Krone im Kreis Nordsaar

Kreispokalfinale: FC Mauschbach 1 – SV Remmesweiler 1                    4:0

Wie schon im letzten Jahr gelang dem FC Mauschbach auch in diesem Jahr die ganz große Sensation im Kreispokalfinale in Oberkirchen: Mit 4:0 fegte die 1. Mannschaft den SV Remmesweiler regelrecht von der Platte und das, obwohl Remmesweiler eine Klasse höher spielt und dort zu den Top-Mannschaften zählt. Nicht die kühnsten Optimisten hätten ein solches Ergebnis im Vorfeld erwartet, aber die Mannschaft des FCM war auf den Punkt topfit und bis in die Haarspitzen motiviert. Sicher wäre es nicht ganz so gut für den FC M gelaufen, wenn am Vorabend des Spiels der Spitzenspieler der Remmesweiler Mannschaft, Martin Federkeil, das Spiel des Jahres wegen einer Nierenkolik nicht hätte absagen müssen. Aber  auch mit ihm wäre es für den SVR wohl kaum möglich gewesen den FCM in diesem Spiel zu schlagen - zu eindeutig verliefen an diesem Tag die Spiele zugunsten der Mauschbacher Mannschaft.

Thomas Becker mit legte gleich mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Gerald Jung den Grundstein für den Sieg. Mit diesem Vorsprung im Rücken spielte Matthias Kirsch ganz befreit auf und bezwang die Nr. 1 der Remmesweiler Mannschaft, Armin Bill, ebenfalls mit 3:0. Ganz spannend wurde es dann im Spiel zwischen Uwe Schwan und Uwe Luther. Trotz 1:2 Satzrückstand gelang es Uwe Schwan mit einer großartigen kämpferischen Leistung ein verloren geglaubtes Spiel noch umzubiegen und den FC Mauschbach mit 3:0, fast schon uneinholbar, in Front zu bringen.

Im anschließenden Doppel, in dem Fred Backes an der Seite von Uwe Schwan zum Zug kam, ließen sich die beiden Routiniers nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Ganz sicher brachten sie das Spiel mit 3:1 Sätzen nach Hause und sicherten dem FC Mauschbach den kaum für möglich gehaltenen Pokalsieg. Dieser wurde dann auch noch ausgiebig im Sonneneck gefeiert. Mit dem Sieg qualifiziert sich die Mannschaft des FCM für das Landespokalfinale in St. Ingbert, in dem die vier Kreispokalsieger aus Nord, Süd, West und Ost aufeinandertreffen.

Ein besonderer Dank geht auch an die zahlreich erschienen „Fans“, die den FC Mauschbach lautstark unterstützten und für Heimspielatmosphäre in Oberkirchen sorgten. Den Sportkameraden aus Oberkirchen gilt unser Dank für die gute Organisation dieser tollen Veranstaltung. Die Halle war zwar etwas klein, aber alles in allem war’s doch eine runde Sache, gekrönt mit dem Pokalsieg des FCM.

 

 

@mttcn

Schulaktion 2012

STTB-Wechselliste
STTB-Wechselliste